Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.at

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Probleme in der Schule

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schulkinder & Teenager
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mischka81



Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 52
Wohnort: gummersbach

Geburtstermin: 04.10.2006

Meine Kinder:
jacqueline, 04.03.1994
leon, 04.10.2006


BeitragVerfasst am: Mo 12. März. 2007 19:17    Titel: Probleme in der Schule Antworten mit Zitat

hallo alle zusammen

ich hab da ein problem mit meiner 13 jährigen tochter es betrifft das thema mathe in der schule und zwar ist es so wenn sie eine arbeit schreiben verhaut sie diese total entwerder 5 oder 6 obwohl wir vorher mit ihr üben und sie auch wirklich gut mit arbeitet und alles versteht und die aufgaben auch richtig löst sie ist in der hausaufgabenbetreuung nachhilfe hat sie auch schon bekommen und egal mit wem sie übt jeder sagt das gleiche sie kann das aber trozdem verhaut sie die arbeit sie ist jetzt in der 7 klasse und letzten sommer muste sie schon von der realschule auf die hauptschule wechseln aus diesem grund auch kann es keine prüfungsangst sein meines erachtens nach weil es nur in dem fach mathe so ist am lehrer liegt es glaube ich auch nicht da er sie noch in 3 anderen fächern unterrichtet und auch das diese problemathik nicht vorhanden ist wenn wir versuchen das in gesprächen mit ihr zu klären kommen wir auch nicht weiter sie sagt sie weiss nicht warum dass so ist ich verzweifel ehrlich mathe ist so wichtig mache ihr keinen druck habe nur angst dass sie noch mehr absackt irgend was muss ich tun vielleicht weiss einer einen rat l.g.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
rotterdam_nl



Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1099
Wohnort: Stmk

Meine Kinder:
Jan Christian, 13.02.2007



BeitragVerfasst am: Di 13. März. 2007 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

hi
also mein kleiner hat zwar noch kein mathe Laughing aber es ist bei mir ja noch nicht so lange her und bei mir war genau dasselbe problem!
die aufgaben die ich geübt hab, konnte ich einwandfrei zu hause-aber bei der schularbeit dann hab ichs versaut weil es ein wenig (reichte wirklich nurn bisschen) von der übung zuhause abgewichen ist... also anders gestellt und die frage anders formuliert...das hat mich total rausgschmissen...
deshalb hab ich die "selbstgemachten" tests zuhause auch immer gekonnt weil das ja die beispiele waren die ich eh schon mal gemacht hab oder die sehr ähnlich waren.
und wenn man weiß, dass man in einem fach schlecht ist, drückt das sowieso noch mehr runter...
wenn ich mal ne 2 in mathe hatte (seeeehr selten!) war ich gleich so motiviert dass die nächste sicher auch keine fünf war (gibt nur 1-5 bei uns)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mischka81



Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 52
Wohnort: gummersbach

Geburtstermin: 04.10.2006

Meine Kinder:
jacqueline, 04.03.1994
leon, 04.10.2006


BeitragVerfasst am: Di 13. März. 2007 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

hallo
danke für deine antwort aber bei meiner tochter weichen die aufgaben die wir üben nicht ab es sind schon die gleichen und es verhält sich ja auch so das wenn die nummer eins in der arbeit 5 aufgaben enthält sie vier falsch oder überhaupt nicht hat und eine obwohl es wie gesagt das gleiche chema enthält komplett richtig hat rechenweg und lösung das finden wir ja alle so komisch ich hab das gefühl dass sie ewährend der arbeit mit ihren gedanken überall ist nur nicht bei der arbeit das ergebniss sieht wie folgt aus in den arbeite 1 von vier punkten 1 von drei punkte u.s.w. bin sehr ratlos wie soll ich weiter damit umgehen kann das doch nicht zulassen das es weiter berg ab mit ihr geht sie ist noch im leistungskurs aber wie es aussieht rutscht sie diesbezüglich in den grundkurs ab l.g
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotterdam_nl



Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1099
Wohnort: Stmk

Meine Kinder:
Jan Christian, 13.02.2007



BeitragVerfasst am: Di 13. März. 2007 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

ah sowas wie bei uns wir haben 1,2. und 3. leistungsgruppe -grundkurs ist wohl dann 3. leistungsgruppe bei euch...
Hmmm weiß auch nicht was das sonst sein könnte tut mir leid.
habt ihr nicht sowas wie ne schülerhilfe bei euch? also nicht in der schule sondern außerhalb. mein neffe hat auch bei den lehrern (der ist aber erst Cool total stur gemacht und dann bei der schülerhilfe hat er aufgeblüht.
aber an dem kanns eigentlich net liegen wenn sie denselben lehrer in anderen fächern auch hat... Confused
was sagt sie denn dazun wenn du sie drauf ansprichst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotterdam_nl



Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1099
Wohnort: Stmk

Meine Kinder:
Jan Christian, 13.02.2007



BeitragVerfasst am: Di 13. März. 2007 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

und wenn es nicht die letzte klasse ist in der hauptschule (7. müsste sie sein oder?) ist der grundkurs vl nicht schlecht, denn wenn sie da wieder eine der besseren ist bekommt sie vl wieder mehr motivation.
und nicht ein "ich bekomms ja doch wieder nicht hin"-gefühl...
aufsteigen kann sie dann ja eh wieder...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mischka81



Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 52
Wohnort: gummersbach

Geburtstermin: 04.10.2006

Meine Kinder:
jacqueline, 04.03.1994
leon, 04.10.2006


BeitragVerfasst am: Di 13. März. 2007 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

hallo
in der schülerhilfe war sie breits 2 mal die woche ein halbes jahr lang die haben wie gesagt nur das gleiche festgestellt sie beherscht die themen und auch die rechenarten sie selbst äussert sich nicht sagt sie wüsste auch nicht warum das so ist dass problem ist muss sie einmal aus dem leistungskurs raus ist es sehr schwer wieder rein zu kommen da es jetzt 7. klasse ist sommer wechselt sie ins 8. und da müste sie dann in grundkurs wechselt immer zum jahresende um wieder wechseln zu können muss sie ein durchschnitt von mindestens glatt 2 haben wenn sie dass nicht schafft hat sie keine möglichkeit den realschulabschluss auf der hauptschule zu machen obwohl sie die inteligenz dazu hat wie mir schon die lehrer auf der realschule sagten es wäre schade um sie in der grundschule hat sie quali. zum gymnasium gehabt und wir haben uns gemeinsam für die realschule entschieden 5. klasse war noch alles okay und in der 6. fing es dann an ist schwer da zu helfen ich danke dir trozdem muss mal schauen wie ich weiter damit umgehe vielleicht meldet sich ja auch noch jemand der so was ähnliches kennt hoffe es so sehr weil es wirklich sehr belastend für mich ist aber ich geb die hoffnung nicht auf dass sich das vielleicht doch noch wieder ändert werde weiter mit ihr üben und gespräche mit ihr führen l.g. Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thea



Anmeldungsdatum: 17.07.2006
Beiträge: 3
Wohnort: Aichtal

Meine Kinder:
Diana, 07.09.1979
Carola, 17.02.1981
Natalia, 24.12.1982
Leonhard & Elisabeth, 30.01.1988

BeitragVerfasst am: So 19. Aug. 2007 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
hast Du Deine Tochter mal auf ADHS ( Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit und ohne Hyperaktivität) testen lassen? Für mich klingt das so, als ob Deine Tochter die Variante "verträumtes Mädchen", aufmerksamkeitsschwach, also konzentrationsschwach sein könnte. Zwei von meinen Töchtern haben das auch. Therapie und Medikamente (Ritalin) hat bei uns gut geholfen. Eine Tochter mit dieser Diagnose mußte nach der 5.Klasse mit lauter 4ern und 5ern vom Gymi auf die Realschule wechseln, hat dann Therapie und Ritalin bekommen und hat jetzt, diesen Sommer ein Abitur mit 2.5 im Schnitt erreicht. Dank der Hilfe, die wir bekommen haben. Und die jüngere Tochter, Pflegetochter, jetzt 16 J. alt, bekommt seit einem Jahr Ritalin, und seit zwei Jahren Therapie, und war als schlechte Hauptschülerin in der 5. Klasse versetzungsgefährdet, im letzten Zwischenzeugnis, Kl.8, zum erstenmal Klassenbeste mit einem Durchschnitt von 2.0 und im Sommer hat sie jetzt eine Belobigung bekommen.
Noch vor zwei Jahren hat sie immer wieder alles vergessen, was wir ihr beigebracht haben, und konnte sich einfach nichts merken. Jetzt geht es schon viel besser....
Ritalin und Therapie hilft nicht jedem Kind, eben nur bei der gestellten Diagnose ADS oder ADHS und das sollte von kompetenter Stelle getestet werden. Es gibt in Deutschland einen Elternverein dafür, vielleicht sogar mehrere, und gute Bücher darüber vor allem von Cordula Neuhaus. Die ist dafür auch weit und breit die beste Therapeutin.
Ich wünsche Euch, daß ihr einen Weg für Eure Tochter findet!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schulkinder & Teenager GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]