Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.at

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Professionelle Hilfe gesucht !!!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Eltern & Familie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
IzNoGooD



Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 2
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Pascal, 01.09.2006



BeitragVerfasst am: Mi 17. Sep. 2008 20:24    Titel: Professionelle Hilfe gesucht !!! Antworten mit Zitat

Hallo!

Wir haben ein Riesen Problem.

Unser Sohn ist am 1.sten Sep. grad mal 2 Jahre alt geworden, er ist ein echter Wirbelwind.
Doch das grösste Problem zeigt sich Abends beim zu Bett gehn!
Egal wie lange man mit ihm drinnen sitzt, obs nun 20 oder schon 22 Uhr ist spielt hierbei kaum eine Rolle, wenn er nicht schlafen will tut er das auch nicht.

Und leider hat er auch ein Mittel und Wege gefunden dieses in ca. 5 von 7 Tagen der Woche zu unterbinden.

Sobald man das Zimmer verlässt, kotzt er innerhalb von 30 sec. alles voll.
Er steigert sich in seine Schreiere so rein das er sich Tag für Tag Nachts vorm Schlafengehn übergibt.

Abgesehn davon das es nicht schön ist täglich sein erbrochenes wegzuwischen, sein Bett neu zu überziehn und unmengen an Wäsche braucht, und das auch nicht Gesund sein kann, geht auch unsere Beziehung dadurch voll den Berg runter.

Es bleiben im besten Fall 30min. für uns bis der Kleine schläft und wir dann beide voll ausgelaugt und kaputt selbst ins bett fallen.
Nichtmal Tagsüber schaffen wir es uns mal vernünftig zu unterhalten, weil unser kleiner Schatz dieses mit gerauntze und geschrei zu unterbinden versucht.

Wir können echt beide nichtmehr, gehen schon zu einer Familienberatung, doch die kann uns irgendwie, zumindest im Bezug auf den Kleinen auch nicht weiterhelfen.

Ausserdem sollte man noch dazusagen das wir den Zwerg von Geburt an nicht einen Tag irgendwo abgegeben haben, weil wir leider niemanden haben, und wir uns so auch keine Auszeit gönnen können.
Weiters bekommen wir auch keinen Krippenplatz, was sowohl Ihm als auch uns bestimmt gut tun würde.

Wir sind echt fertig mit den Nerven und total Ratlos.

Hat jemand vielleicht einen Tipp an wen, oder wohin wir uns mit unserem "Problem" wenden könnten ?
Oder hat jemand von euch ähnliches erlebt?
Wie seit ihr dann damit umgegangen ?

So kanns echt nicht mehr lange weitergehn.

Hope fore Some Help!!!

Lg René
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
Gast94
Gast








BeitragVerfasst am: Mi 17. Sep. 2008 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

meine tochter ist am 3. september 2 jahre alt geworden und das mit dem schreien bis zum erbrechen kenn ich nur zu gut, aber gott sei dank nicht beim schlafen gehen sondern bei anderen dingen

bei uns funktioniert das schlafen gehen auch nur wenn ich mich mit ihr hinleg, warte bis sie eingeschlafen ist und sie dann in ihr zimmer bring.
´nervt mich zwar auch oft, aber ich denke irgendwann wird sich das auch ändern, wenn sie dazu bereit ist und nicht mehr so viel nähe braucht
habt ihr das schon mal probiert?

habt ihr es bei einem privaten kindergarten probiert? oder wie wärs mit einer tagesmutter? das ihr zumindest 1 mal in der woche ein paar stunden für euch habt!
es gibt ja viele möglichkeiten

dann hab ich noch eine frage, zählt ihr für den kleinen gleich viel? bei uns ist im moment nur "MAMA-ZEIT", alles darf nur mama machen, papa garnix, der darf nicht mal das einkaufswagerl schieben wenn sie drinnen sitzt, fangts schon an zu schreien "Mama Wagerl fahren"
das ist bei uns im moment das schwierige...

lg tina
Nach oben
Papa



Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 571

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Mi 17. Sep. 2008 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Bitte nicht das Zimmer verlassen. Wenn er dich haben will, dann bleib bei ihm, es gibt nichts wichtigeres im Moment auf der Welt, als dein Kind, warum willst Du es allein im Zimmer lassen?

Bleib immer solange bei ihm, bis er eingeschlafen ist. Singe ihm was vor, mach es immer und immer wieder, dann wird es ihm bald gefallen und das Einschlafen wird durch das Singen viel leichter.

Denke vollkommen um: Ihr braucht KEINE Zeit für Euch beide, ihr braucht nur Zeit für Euch alle zusammen, also Zeit wo der Kleine mit dabei ist, der ist immer dabei, es ist keine Sekunde nötig ohne ihn! Wenn Du das verinnerlicht hast, dann ist die Einstellung okay und dann wird es auch viel leichter, denn dann regst Du dich nicht über Dinge, auf, üer dich man sich keinesfalls aufragen muss: "Keine Zeit für uns haben" usw. Ihr habt doch die ganzen 24 Stunden für Euch und zu diesem Euch gehört jede Sekunde euer Kind. Das sollte beiden Eltern voll klar sein, dann fallen viele Problem vollkommen weg.

Ihr braucht ein Einschlaf-Ritual: Das was ihm gefällt, das was schon mal geklappt hat, das macht ihr dann jeden Abend und so gewöhnt er sich und das Enschlafen zusammen mit der Mama wird einfacher.

viel Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
titzi 82



Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 631
Wohnort: tirol

Meine Kinder:
Vivian, 21.05.2004
mein geb., 05.09.1982


BeitragVerfasst am: Mi 17. Sep. 2008 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

ich find es grundsätzlich richtig was du schreibst ,Papa aber warum muss ich wenn ich mama bin nur noch mama sein (oder papa)

ich bin doch auch die Frau (bzw Mann) und eine beziehung braucht auch das "nur" Frau und Mann zu sein....... nicht "nur" mama und papa

es gibt sicher menschen die ihr leben "nur auf das kind " beziehen aber ich in meinem fall würde unglücklich dabei sein wenn ich nur mama sein darf und nicht mal ein bischen Tamara oder Markus's frau .

es steht ausser frage dass ich vivi über alles liebe ne gute mama bin und ihr halt und alles was dazu gehört in der familie gebe .

doch auch das kommt sicher daher dass ich einfach glücklich bin als Frau vom mann , mutter und einfach ich selber sein (wo die mamazeit sicher die meiste ist )



@IzNoGooD

leider kann ich dir gar keinen tipp geben , ich an deiner stelle würde mal mit nem kinderarzt reden denn die wissen meistens wo man hilfe bekommt

ich find es aber gut dass ihr schon ne beziehungstherapie macht Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papa



Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 571

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Do 18. Sep. 2008 9:02    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich kannst Du auch Frau sein, klaro.

Aber das Baby hat manchmal Phasen, wo es dich einfach immer braucht. Dies hält doch nicht ewig und meist auch nicht sehr lange an, dann verändert sich die Situation wieder. Warum also nicht zu 100% beim Kind sein, auch gedanklich in dem man sich klar macht, fürs Kind bin ich immer da, brauch derzeit nicht meine Zeit ohne dem Kind, das kommt doch später wieder alles.

Und auch wenn man immer beim Kind ist kann man trotzdem noch Frau und Mann sein, das widerspricht sich einfach nicht, es ist doch kein Nachteil, wenn ein Kind immer(!) anwesend ist, immer da ist, das ist doch nur positiv zu sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
titzi 82



Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 631
Wohnort: tirol

Meine Kinder:
Vivian, 21.05.2004
mein geb., 05.09.1982


BeitragVerfasst am: Do 18. Sep. 2008 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Papa hat Folgendes geschrieben:


Denke vollkommen um: Ihr braucht KEINE Zeit für Euch beide, ihr braucht nur Zeit für Euch alle zusammen, also Zeit wo der Kleine mit dabei ist, der ist immer dabei, es ist keine Sekunde nötig ohne ihn! Wenn Du das verinnerlicht hast, dann ist die Einstellung okay und dann wird es auch viel leichter, denn dann regst Du dich nicht über Dinge, auf, üer dich man sich keinesfalls aufragen muss: "Keine Zeit für uns haben" usw. Ihr habt doch die ganzen 24 Stunden für Euch und zu diesem Euch gehört jede Sekunde euer Kind. Das sollte beiden Eltern voll klar sein, dann fallen viele Problem vollkommen weg.


viel Glück


ja sicher gehn die phasen vorbei aber so wie du das geschrieben hast ist es eher ein vorwurf dass sie das überhaupt geschrieben hat , dass ihre beziehung daran zerbricht weil sie zeit für sich und ihren partner möchte


das braucht ne beziehung auch , ich meine damit nicht den sex oder sowas sondern einfach das reden oder vielleicht mal zusammen essen gehn .

sicher kann ich mit kind auch essen gehn keine frage aber ich glaub jeder weiss das da nix romantisches dabei ist

denn da muss man einmal dem kind das schniztel schneiden (wo es ja schon anfängt dass man ja auch das bestellt was das kind gerne mag und isst...... und nicht ich ) dann gehts weiter dass das kind vielleicht noch gefüttert werden will

geschweige den dass ein kind still sitzt und zuhört was mama und papa sagen nein da wiederum ist mama und papa gefragt um das kind zu beschäftigen

UND WO BLEIBT DA DIE ROMANTIK? das ist ein familienessen (was natürlich auch super ist und dazugehören sollte)

aber genau solche sachen sind es die meine (ich schreib jetzt extra meine da das bei dir warscheinlich anderst läuft) beziehung glücklich machen

und wenn ich dann sowas lese wie "Ihr braucht KEINE Zeit für Euch beide"dann ist das für mich ein vorwurf und stimmt in meinen augen überhaupt nicht denn jeder braucht seine zeit egal ob mit kind ohne kind oder was auch immer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papa



Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 571

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Do 18. Sep. 2008 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich braucht man Zeit, das hast Du jetzt vielleicht ein wenig verdreht.

Es macht aber nichts, wenn das Kind dabei ist. Das Kind gehört dazu. Wenn man das mal so in sich aufgenommen hat, dann wird es gleich mal leichter, und darum gehts. Dann fallen solche Situationen wie "War toll, wenn das Kind jetzt schnell einschlafen würd, damit ich dann wenigstens noch die halbe Stunde für meinen Partner habe, bevor der schlafen gehen muss" weg.

Und sobald das weggeht und man nicht mehr im Hinterkopf hat, ich müsste eigentlich in ein paar Minuten raus aus dem Zimmer, sondern man eben ganz sicher ist, solange bleiben zu können, wie man gebaucht wird und wenn es noch 7 Stunden dauert, dann ist einfach die Situation eine andere und das KIND SPÜRT DAS und deswegen wird es leichter!!!!

Also nicht viel interpretieren, sondern einfach bei dem bleiben, was ich geschrieben habe. Dass jede Partnerschaft Zeit für sich braucht, ist doch klar, aber nicht gerade in dem Moment, wo das Kind die Mutter am meisten braucht, zb beim Schlafen gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
titzi 82



Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 631
Wohnort: tirol

Meine Kinder:
Vivian, 21.05.2004
mein geb., 05.09.1982


BeitragVerfasst am: Do 18. Sep. 2008 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaub kaum dass ich da was interpretiert oder verdreht habe von dem was du geschrieben hast

hättest du das gleich in deinem ersten posting geschrieben so wie jetzt hätt ich auch gar nix zu meckern gehabt

mir lag ja nur der satz im bauch " Ihr braucht KEINE Zeit für Euch beide, ihr braucht nur Zeit für Euch alle zusammen, also Zeit wo der Kleine mit dabei ist, der ist immer dabei, es ist keine Sekunde nötig ohne ihn! "

und wenn du schreibst dass keine sekunde nötig ist ohne ihn dann frag ich mich wo ich da was interpretiert habe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papa



Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 571

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Do 18. Sep. 2008 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

In dieser Situation stimmt das ja auch. Du beziehst diesen Satz auf eine allgemeine Situation, ich beziehe diesen Satz aber auf die geschilderte Situation, und in dieser Situation ist es nun mal so, dass es viel wichtiger ist, beim Kind zu bleiben, als noch eine halbe Stunde mit dem Partner zu verbringen. Und dass es vorallem wichtig ist, dies verinnerlicht zu haben, denn nur dann weiß das Kind, dass die Mama ja immer da ist, sonst merkt das Kind, dass die Mama ja schon "wieder" weg muss. Also bezogen auf die Situation ist es wirklich so, dass das Kind 100% Vorrang haben muss, bis sich die Sache in Tagen oder Wochen gelockert hat und sobald es sich gelockert hat, ist ja eh wieder Zeit für den Partner da.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
titzi 82



Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 631
Wohnort: tirol

Meine Kinder:
Vivian, 21.05.2004
mein geb., 05.09.1982


BeitragVerfasst am: Do 18. Sep. 2008 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

ja ich habe den satz im allgemeinen bezogen

und es ist schon klar dass da das kind an erster stelle kommt

naja das war mal wieder so ein typisches aneinander vorbei schreiben Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Eltern & Familie GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]