Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.at

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Babywunsch??? [2]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Babywunsch
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kokonut2806



Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 1358
Wohnort: Bezirk Liezen

Meine Kinder:
Jana Sophie, 20.07.2008
Andre´ Sebastian, 13.08.2010


BeitragVerfasst am: Fr 13. Feb. 2009 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist sicher nicht einfach für dich Josefine!
Ich find auch, dass du dich in deiner jetzigen Situation mit einem Windelbomber echt selbst überfordern würdest. Die Bindung zu deinem Sohn würde dadurch noch mehr leiden und er wird sicher noch mehr von deiner Aufmerksamkeit verlangen. Kinder sind in diesem Punkt echt "kreativ". Die lassen sich da alles mögliche einfallen, nur damit sie im Mittelpunkt stehen.
Deine Wortwahl im ersten Beitrag fand ich ehrlich gesagt sehr hart. Erlebst du nie schöne Momente mit deinem Sohn?? Versuch doch an den lustigen Momenten festzuhalten, auch wenns schwer fällt. Versuch ihn mit "schmäh" zu nehmen. So habs ich halt beim Sohn von meinem gemacht (der is jetzt 7). Du sagst, seine Behinderung wäre rein körperlich, dann gib ihm Aufgaben, die er erledigen kann und auf die er dann stolz is z.B. Fische (die brauchen nicht viel, aber es is dann doch eine Verantwortung - die du aber MIT ihm übernimmst)
Das sind jetzt nur Vorschläge, ich weiß ja nicht, wie ihr euren Tagesablauf gestaltet. Oft brauchen "schwer erziehbare" Kinder nur einen geregelten Ablauf, der aber immer eingehalten wird. Das gibt viel Sicherheit.
z.B.: Morgens nach dem Aufstehen gemeinsam frühstücken, danach gleich Waschen und Zähne putzen. Nach der Schule gemeinsam Mittagessen und dann wird die Aufgabe gemacht, damit der Nachmittag für alles andere frei bleibt. Abend gemeinsam abendessen, danach duschen und zähneputzen und gemeinsam lesen oder so!? Dadurch wird der Alltag viel ruhiger.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
Gast94
Gast








BeitragVerfasst am: Fr 13. Feb. 2009 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

für mich hört es sich an als würdest du deinen sohn am besten loswerden wollen, ich glaub dir schon das du verzweifelt bist aber dann musst du dir hilfe suchen!

ein zweites kind ..... ich kann verstehen das du das glück auch haben willst, aber was wäre wenn das zweite kind auch nicht gesund wäre ? was wäre dann? ich glaub nicht das noch ein kind die situation besser machen wird!

du solltest dir mal eine lösung für die probleme mit deinem ersten kind überlegen bevor du anfängst ein zweites zu planen

und noch einen tipp für die nahe zukunft, wenn du in ein forum schreibst dann kannst du dir nicht NUR verständnis sondern auch kritik erwarten und dann so trotzig zu reagieren ist fehl am platz!

tina
Nach oben
kokonut2806



Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 1358
Wohnort: Bezirk Liezen

Meine Kinder:
Jana Sophie, 20.07.2008
Andre´ Sebastian, 13.08.2010


BeitragVerfasst am: Fr 13. Feb. 2009 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, das mit der Kritik stimmt.
@Josefine: Warum sagst nix zu dem was die Mädels hier so schreiben. Steh zu dem was du geschrieben hast und stell Sachen richtig, die ev. falsch aufgefasst wurden.

Ich finds a bissi traurig. Denn keiner will dir hier was böses. Du hast doch um die Meinung anderer gefragt.

Klar, die wenigsten können sich in deine Situation hineinversetzen aber das is doch kein Grund gleich pampig zu werden. Ungeduldige hat schon recht. Es hört sich ja echt so an, als wolltest du deinen Sohn durch ein "neues" Baby von seiner Im-Mittelpunkt-sein-wollen-Schiene runterbringen. Glaub mir, dass geht sicher nach hinten los.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tascha



Anmeldungsdatum: 14.01.2009
Beiträge: 53
Wohnort: Steiermark

Geburtstermin: 20.08.2009

Meine Kinder:
Elena, 24.09.1999
Sarah, 30.05.2008


BeitragVerfasst am: Sa 14. Feb. 2009 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Also liebe Josefine, ich stimme dem zu was Kokonut sagt, warum antwortest du nichtmehr?

Ich glaube das genau das dein Problem ist. Wenn es nicht nach deinem Plan läuft dann kapitulierst Du und wenn Du das bei Deinem Sohn auch so machst ist es nur zu verständlich das er sich so verhält. Kritik ist oft schwer zu ertragen, kann aber dazu beitragen das man seine Sichtweise ändert!

Wie gesagt, stell Dich deinen Problemen, hier im Forum der Kritik und zu Hause der Tatsache das dein Sohn behindert ist (also ein besonderes Kind) und einfach andere und mehr Aufmerksamkeit braucht und entzieh dich nicht deiner Verantwortung denn wenn Du dich auch zu Hause so verhältst ist die Reaktion deines Sohnes absolut verständlich!

Tascha!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jasi



Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 824

Meine Kinder:
Lena, 03.08.2008



BeitragVerfasst am: So 15. Feb. 2009 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich finde es auch ziemlich hart da so Ferndiagnosen zu stellen... Ich kenne ein "schwer Erziehbares" Kind und kann mir vorstellen, dass Josefine da oft mal die Freude vergeht... Jetzt stellt euch mal vor ihr redet gegen eine Wand und das ständig... das zehrt schon sehr an den Nerven.

Na klar ist er in fremder Umgebung leichter zu händeln und passt sich ein wenig wo an, er ist ja noch klein und sicher nicht so selbstbewusst das er sich traut seinen kopf stur durchzusetzen wenn ein Psychologe auf gscheit tut vor ihm.

Ich glaub dir das du es schwer hast Josefine! Und das du die Schuld in der Krankheit suchst finde ich auch nicht schlimm oder verwunderlich... sondern eher natürlich. Fragt euch lieber mal wie ihr reagiert nach einer schlaflosen Nacht weil euer Kind krank ist! Man schläft nichts ist gereizt und der erste und immerwährende Gedanke ist doch "sch**" Krankheit, wär die nicht könnten wir schlafen, wie gewohnt essen, leichter Leben...

Jede Mutter die das jeden Tag mitmacht liebt ihr Kind doch für alle sichtbar über alles, oder? Warum sonst macht eine Mutter sich Tag und Nacht Gedanken +über das Wohl ihres Kindes und fragt sogar wildfremde um Rat???

Ich kann auch verstehen das Josefine den Wunsch hat ein ganz normales Baby zu bekommen, sich wie eine ganz normale Mutter zu fühlen, die ganz normale Babysorgen lösen möchte... will das nicht jeder? Da dürfte ja keiner der ein behindertes Kind hat ein zweites bekommen...

das bedeutet doch nicht das sie ihren Sohn nicht liebt...

Und das er gelernt hat sich in Szene zu setzen, ist wohl auch klar... ich kenn kein krankes kleines süßes Kind das ich nicht verhätscheln würd... Man gibt automatisch immer 110% statt nur hundert...

Vieleicht braucht er ja wirklich nur ein bisschen mehr Konsequenz das er mal zurückstecken lernt...
Vieleicht ist er aber auch einfach so und lässt sich nicht "umerziehen" man muss doch bedenken das sämtliche Nerven beleidigt sein könnten bei einem offenen Rücken..

Da kann man nicht vorher was in Ordnung bringen bevor man ein zweite Kind kriegt...

Mein Rat... entscheide für dich und deine Familie, nicht für andere...

LG!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
josefine2178



Anmeldungsdatum: 12.02.2009
Beiträge: 6
Wohnort: tirol





BeitragVerfasst am: Di 17. Feb. 2009 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke das wenigsten eine an mich glaubt danke Jasi
und an die anderen habt ihr ein behindertes kind dann könnt ihr wirklich so reden weil es weiss keiner wenn man es nicht selber hat !!!!!!!!
wenn man ein gesundes Kind hat dann kann man leicht reden
]Wenn ihr in so einer Situation seit was wäre dann das könnt ihr nur sagen wenn ihr es selber miterlebt
ihr glaubt man tut mit ihm nichts oder??????
wir versuchen es seit 6 jahren !!!!!ach ja wenn ich ihn nicht lieben täte hätte ich es dann durchgehalten und all das mitgemacht ???????
wir haben alles versucht das er mitmacht so wie bei einen gesunden Kind er will auf seinen standpunkt bleiben so wenig wie möglich herzeigen und dann möchte ich euch bei der Situation erleben !!!!!!!!!!wenn man eigentlich das beste will und das kind tut dagegen ..............glaubt ihr das ich nur so rede der ganze kreis von ärzten großeltern und therapeuten sagen das er schwirig ist !!!!!!! da wollt ihr mir ein schlechtes gewissen einreden das ich so eine rabenmutter wäre TOLL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ungeduldige



Anmeldungsdatum: 28.12.2008
Beiträge: 79
Wohnort: Oberösterreich,Vöcklabruck





BeitragVerfasst am: Di 17. Feb. 2009 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Josi,

es tut mir leid, dass ich dich gleich zu runter gmacht habe.
Keiner will sagen dass du eine RabenMutter seist oder ähnliches.
Du bist sicherlich eine gute Mutter, vorallem weil du das mitmachst.

Wir wollten dir bloss schreiben was wir denken und wie das für uns alles ausschaut, dir Tipps geben, deswegen bist du hier her gekommen.

Natürlich können wir nur mutmaßen aus dem was du schreibst, wir kennen deine Alltag nicht und wollten dich auch nicht verletzten.

Bitte hör dir die Kritik an und schreib was wir falsch sehen, aber in einem Ton wo es nicht gleich ausartet (Ja das trifft auch auf mich zu).

Ich bin selber zu 80 % schwerbehindert, sowie meine Schwester...ich weiss an eigenem Leib wie das ist. Wir wissen das du deinen Jungen liebst, doch man merkt das du verzweifelt bist und wir versuchen dir ein wenig zu helfen und dich ein wenig aufzubauen. Leider war dein Anfang ein schlechter Start..

Ich entschuldige mich für meine ausfallende Worte und hoffe trotzdessen wieder was von dir zu hören. Und vielleicht nimmst du ja auch von einer NICHTMUTTER Tipps und Ratschläge an.

Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
josefine2178



Anmeldungsdatum: 12.02.2009
Beiträge: 6
Wohnort: tirol





BeitragVerfasst am: Di 17. Feb. 2009 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

hallo ungeduldige danke für die antwort ich möchte doch auch nur ein ganz normales leben führen können ..... ich habe es erst im 6 7 Monat erfahren es war ein schlag ins gesicht ich war erst 22 jahre und dann so was miterleben die ärzte haben gesagt er wird nicht überleben wenn er überlebt dan 1 woche paar monaten oder ein paar jahre sie haben gesagt er kann nicht mal selber schnaufen er wird schwer geistig behindert sein er schaut aus wie ein monster sie haben uns nicht mal die change gegeben das wir andere kinder kennenlernen konnten denn laut ärztegab es keine kinder auf deutsch gesagt wir wusten bis zur geburt nicht was sache ist scheiße

das ist unser schicksal und wir haben wirklich alles mit ihm gemacht das er weiterkommt in sein leben aber wenn er es nicht zulässt mit tun dann??
ich kann dich auch verstehen das du so reagiert hast wegen deiner Behinderung aber bei Marco merkt man einfach er will nicht weiterkommen was hast du für eine Behinderung ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ungeduldige



Anmeldungsdatum: 28.12.2008
Beiträge: 79
Wohnort: Oberösterreich,Vöcklabruck





BeitragVerfasst am: Di 17. Feb. 2009 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ärzte gaben euerm Kleinen keine Chance und euch keine Hoffnung. Was für ein Glück er hat, solche Eltern zu haben. SChaut wie weit ihr gekommen seit, Ihr habt ihm ein tolles Leben geschekt und ihn nie aufgegeben.

Die Kraft die du die ganze Zeit aufgebracht hast, ist einfach Wahnsinn..Doch irgendwann lassen diese auch einmal nach, was ganz normal ist.

Die ganzen 6 Jahre hat er deine vollste Aufmerksamkeit bekommen, weil du nur sein allerbestes willst. Und nu denk auch mal wieder an dich, dass heisst natürlich nicht das du ihn aussen vorlassen sollst aber du bist auch Frau.

Geht er denn schon in die Schule, und wenn ja wie verhällt er sich denn da..vielleicht benimmt er sich wirklich nur in deiner Gegenwart so störrich...

Kennst du eigentlich andere Eltern die ein behindertes Kind haben? Wenn nicht, vielleicht wäre es ratsam, welche kennenzulernen, sich auszutauschen.

Du sagst es, es ist euer Schicksal und ihr müsst das allerbeste rausholen, wenn du denkst es geht nicht mehr...kommt irgendwo ein Lichtlein her...Damit will ich sagen, es wird besser, jeder Situation ob nun gut oder schleht, hat irgendwann ein Ende.

Ich glaube du machst dir viele Vorwürfe oder? Denkst du das du schuld dran bist, das er behindert ist`? Nur eine Frage! Wenn ja, ist das der falsche Weg, es hat alles sein Grund und Hintergründe.

Woran merkst du dass Marko nicht weiterkommen will? Wie versteht er sich mit anderen Kindern in seinerm Alter? Hat er vielleicht irgendwelche Hobbys, die du ausbauen kannst, so das er einen Ausgleich hat...oder hast du einen Asgleich, damit du mal wieder Luft bekommst und abschalten kannst und neue Kraft tanken kannst?

Josi, denk positiv, wie weit ihr es is hierher geschafft habt, wieviel Kraft du schon aufgebracht hast, es geht weiter...ich weiss es ist wieder so ne blöde Aussage, aber denk positiv und mach dir net zu viele Gedanken.

Ich habe eine Blutkrankheit (Thrombozytopenie) mitlerweile lebe ich damit und man sieht es mir nicht an (Was auch sehr schlimm sein kann) aber in der Kinderheit war es wirklich nicht einfach für mich.

Ich wünsch dir alle Kraft der Welt"!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tascha



Anmeldungsdatum: 14.01.2009
Beiträge: 53
Wohnort: Steiermark

Geburtstermin: 20.08.2009

Meine Kinder:
Elena, 24.09.1999
Sarah, 30.05.2008


BeitragVerfasst am: Di 17. Feb. 2009 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Auch ich möchte mich bei Dir entschuldigen falls das was ich geschrieben habe falsch angekommen sein sollte!

Ich glaube nicht das Dir irgendwer unterstellen wollte das Du Deinen Sohn nicht liebst oder eine Rabenmutter bist! Wenn das so wäre hättest Du das alles nicht auf Dich genommen sondern ihn wahrscheinlich in irgendeine Einrichtung für Behinderte gegeben.
Drei meiner Freundinnen haben schwerstbehinderte Kinder und ich weiß was es heißt ein behindertes Kind zu haben.

Ich wollte Dir mit meinem Beitrag nur sagen das wenn Du jetzt ein gesundes Kind bekommst, sich an der Situation mit deinem Sohn nichts ändern wird da er sich wahrscheinlich nochmehr in den Vordergrund spielen wird um deine ganze Aufmerksamkeit zu bekommen!

Ich möchte einfach nur verhindern das Du enttäuscht wirst wenn Du dir vorstellst wie schön es mit einem Baby ist und das ganze dann nicht so wird wie du es Dir vorgestellt hast!

Also,nochmals Entschuldigung falls ich Dich verletzt habe,das wollte ich wirklich nicht!

Es ist ganz alleine Deine Entscheidungob Du noch ein Baby bekommst, ganz egal was irgendjemand anderer sagt!

Schick Dir ganz viel Kraft, liebe Grüße Tascha!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Babywunsch GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]