Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.at

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Katze und Baby? [2]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Babygesundheit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast205
Gast








BeitragVerfasst am: Di 22. Aug. 2006 6:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe ja selbst fünf Stubentiger und meine Schwestern haben einmal 3 Katzen und die andere 4 Katzen mit jeweils 2 Kindern.

Es gab nie Probleme. Angeblich neigen Kinder die mit Haustieren Aufwachsen ja sogar weniger zu Allergien als andere.

Was unangenehm werden kann: wenn das Babybett voller Katzenhaare ist und dein Kleiner Sonnenschein diese beim Schlafen ins Gesicht bekommt.
Wenn dein kleiner Schatz älter wird kann es sein (war bei allen Kindern bei uns in der Familie so) dass ihn das Katzenklo und Katzenfutter sehr anzieht. da muss man echt irre aufpassen!!! Es war nicht so komisch als wir mit Julian zur Sicherheit zum Arzt sind, weil ihm übel wurde als er jede Menge Einstreu gefuttert hat. *iiih*

Bei meinen Schwestern dürfen die Katzis sehr wohl ins Kinderzimmer und es gab nie Probleme. Katzen kann man sehr gut anerziehen, wenn bestimmte bereiche Tabu sind, aber ich würde mich nicht darauf verlasssen, dass sie das auch tun, wenn ich nicht da bin. Razz

Meine dürfen nicht ins SZ wo mein Baby die ersten Monate bleiben wird, aber wir werden auch einen Stubenwagen ins Wohnzimmer stellen. Ich nehme an, dass meine Miezen es so machen werden wie jetzt bei unserer Küche und der Essgarnitur. Sie dürfen da nicht drauf, aber wenn wir unterwegs waren findet man bei der Heimkehr trotzdem mal eine schlafend auf der Essbank, oder ein paar Tapser auf dem E-Herd.
Da werde ich den Stubenwagen wohl wegschieben, wenn wir nicht da sind und öfters die Bettwäsche wechseln. Wink
Nach oben
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
Red Rose



Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 756





BeitragVerfasst am: Di 22. Aug. 2006 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

nika25
Wenn Babys die Katzenhaare "nur" ins Gesicht bekommen, so ist das ja noch relativ harmlos, aber wahrscheinlich werden Babys, die mit so vielen Katzen aufwachsen, auch das ein oder andere Katzenhaar schlucken. Und da ist, meiner Meinung nach, Schluss mit lustig. Das Verschlucken von Katzenhaaren kann auch Magengeschwüre nach sich ziehen.
Auch wenn man mit einem Kleinkind zum Arzt fahren muss, weil es die Katzenstreu gegessen hat, finde ich eigentlich ehrlich gesagt, ein wenig verantwortungslos dem Kind gegenüber.
Allgemein zu behaupten, dass Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, weniger unter Allergien leiden, sei dahin gestellt.
Es kann nämlich auch sein, dass ein Kind bereits sehr zeitig eine Tierhaarallergie entwickelt!
Haustiere sind bestimmt etwas Schönes, aber fünf Katzen gehören, meiner Meinung nach, nicht in eine Wohnung, sondern auf einen Bauernhof. Dort können die Tiere nämlich auch wirklich ihren Instinkten nachgehen und ihr "Tier sein" so richtig ausleben.
So viele Tiere in einer Wohnung zu halten, finde ich Tierquälerei und sich dann auch noch ein Baby "zu zu legen" -nein, das kann ich leider absolut nicht verstehen!

lg
Red Rose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast205
Gast








BeitragVerfasst am: Mi 23. Aug. 2006 5:39    Titel: Antworten mit Zitat

@RedRose

Also ehrlich finde ich deine Aussage schon ein bisserl hart.

1. Ich sauge täglich und da die Katzen nicht in mein SZ dürfen und ich sie auch regelmäßig bürste, findest du in meiner Wohnung sicher weniger Katzenhaare als in vielen Haushalten die ich kenne mit nur 1-2 Katzen.
Ich achte sehr auf Hygiene und ich habe vorhin nur einige negativ Beispiele aufgezählt auf die man achten muss! Das heißt nicht, dass bei mir so etwas vorkommen würde! Gerade aus Schaden wird man klug und ich sage dir, dass nach Julian kein einziges Kind in meiner Familie unbeobachtet Zugang zu einem Katzenklo bekommt Exclamation

2. Die Sache mit der Allergie habe ich vom FA meiner Schwester! Außerdem kannst du im Internet tonnenweise Artikel über Studien finden, die diese These Belegen. Sicher kann es sein, dass ein Kind von Geburt an eine Tierhaarallergie hat, aber da würde ich sicher auch an mein Kind denken und für meine Miezen einen tollen Platz suchen.


3. Also bei dir hört sich dass so an als, würde ich Tiere sammeln, oder so, ich kann dir versichern, dass dem nicht so ist. 2 Meiner Tiere sind ständig Todkrank, einer hat panische Angst vor anderen Menschen, einer ist komplett angeknackst und braucht sehr viel Aufmerksamkeit und Pflege. Meine Süßen sind bis auf Ameli alles Notfalltiere, die keiner mehr wollte und ich bin nun mal mit Tieren groß geworden und habe mich ihrer angenommen. Meines erachtens würde das nicht jeder tun, vor allem weil meine Lieben eben nicht einfach sind und viele ja in Katzen nur Schmusetiere sehen und keiner ein krankes,altes oder ängstliches Tier haben will. Übrigens habe ich eine rießige Wohnung mit einem eigenem Katzenzzimmer und vielen Kratzbäumen und kuschelplätzen. Bei uns stinkt es nicht und ist es auch nicht dreckig, weil wir sehr viel Wert auf eine hohe Lebensqualität legen. Unsere Katzen kennen gar keine Freilandhaltung und ob diese besser ist, oder nicht ist ein Thema über das heute noch viele Tierfreunde diskutieren. Wir haben uns diese Tiere zu zahmen kleinen Kuscheltieren gemacht und ich bezweifle, dass meine Tiere auf einem Bauernhof, wo sie sich selbst versorgen müssen (was sie ja nie gelernt haben), kaum Pflege und Streicheleinheiten erhalten und Gift und fahrenden Autos ausgesetzt sind, glücklicher wären. Sad
Meine Amy wäre garantiert nach einigen Wochen Tod. Sie ist eine von meinen kranken Katzen. Sie hat eine Immunschwäche und einenen chronischen Durchfall. SIe braucht Zeit ihres Lebens Diätfutter und darf keinesfalls irgendetwas anderes Essen, da sie sonst wochenlang nichts bei sich behalten kann und starke Medikamente bekommen muss, damit sie sich überhaupt wieder fängt. Glaubst du das würde auf einem Bauernhof jemanden kümmern??? Sad

4. Weißt du du musst mich ja nicht verstehen und von mir aus kannst du auch eine andere Meinung zum Thema Tierhaltung und Kindern haben, aber vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, dass deine Aussage über Tierqüälerei, usw. für den Betroffenen, also in dem Fall mich, sehr verletzend sein kann. Ich bemühe mich in einem Forum immer möglichst sachlich zu bleiben und niemanden anzugreifen nur weil er eine andere Lebensauffassung hat. Confused
Nach oben
Petra



Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 971
Wohnort: Wien 1230

Geburtstermin: 06.06.2009

Meine Kinder:
Matthias, 11.04.2000
Marcel, 19.04.2002
Melina, 16.03.2007

BeitragVerfasst am: Mi 23. Aug. 2006 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe vor ein paar Tagen in einer Zeitung ich glaube es war das Eltern heft gelesen das Kinder die von anfang an mit Tieren in berührung kommen weniger Neurodermitis bekommen ich habe keine ahnung was da dran ist ich weiß nur das meine Kinder ohne den Hund onder den Katzen meiner Mama sicher nicht so glücklich wären und ich habe als Kind meine Katzen geliebt!
Aber ich muß sagen das ich die Haare die die Tiere machen schon als sehr störend empfinde ich muß mehrmals täglich saugen!Aber das ist nicht immer so kommt auf die Jahreszeit an!
Ichfinde jeder sollte sich selber enscheiden ob er Tiere möchte oder nicht ich nehme mir sicher keinen Hund mehr wenn meiner mal nicht mehr da ist!

Lg Petra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andrea81
Gast








BeitragVerfasst am: Mi 23. Aug. 2006 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

ich liebe auch katzen... als kind hatten wir immer welche. jetzt bin ich froh, dass wir keine haben. der kater meiner mutti darf nicht bei uns in die wohnung. (wir wohnen 1 stock über ihnen)

hannah bewegt sich schon sehr selbständig, was ich sehr genieße. würde ich immer acht geben müssen, dass sie eh nicht zum katzenklo oder zum futter hinlangt, wäre diese selbständigkeit nicht möglich.
außerdem denke ich, dass man keinem tier vollkommen trauen kann.

trotzdem finde ich es sehr lobenswert, dass sich nika um diese kranken tiere annimmt. momentan hat sie noch keiin baby.

ob so viele katzen und ein baby möglich sind, wird nika in frühstens 9 monaten ( Wink ) selber sehen und ich bin sicher, falls es eben nicht geht, wird sie vernünftig genug sein, um lösungen zu finden...

meine bescheidene meinung
Nach oben
mia



Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 42
Wohnort: wien

Meine Kinder:
gwen, 25.08.2005



BeitragVerfasst am: Mi 23. Aug. 2006 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

also ich finde es total gut wenn kinder mit tieren aufwachsen.es kommt halt immer auf die hygiene im haushalt an,die kann aber in einem haushalt ohne tiere genauso oder noch mehr vernachläßigt werden.kommt halt auf die sauberkeit der personen darauf an.ich selber hab einen hund,der natürlich auch den dreck von der straße rein bringt.ich muß halt echt manchmal ein paar mal am tag saugen und sehr oft aufwaschen,aber dafür sind die beiden ein herz und eine seele.dafür kann sie auch schon wau wau sagen!ich selbst bin auch mit sehr vielen tieren aufgewachsen und ich merk schon,dass der bezug dazu anders ist als bei kindern die ohne tiere aufgewachsen sind.ich find es sogar wichtig.unser hund darf halt nicht in die schlafräume,dass will ich halt nicht,aber ich denk wenn man alles sauber haltet dann geht das schon.

l.g.
mia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mia



Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 42
Wohnort: wien

Meine Kinder:
gwen, 25.08.2005



BeitragVerfasst am: Mi 23. Aug. 2006 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

ach,wollt auch noch sagen,dass ich es auch toll finde das nika sich um die katzen kümmert.ich hatte auch bevor ich schwanger wurde mir einen babykater aus dem tierheim geholt der leider nach 3 wochen starb weil er krank war und meinen hund hab ich auch aus katastrophalen verhältnissen übernommen,aber ich muß auch sagen,dass ich auch einem noch so gutmütigen hund oder katze nicht 100% vertrauen würde.man weiß nie wo das kind hingreift oder wie fest es das tier am fell packt.

l.g.

mia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red Rose



Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 756





BeitragVerfasst am: Mi 23. Aug. 2006 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

@Nika 25
ICH BITTE UM VERZEIHUNG!
Es lag absolut nicht in meiner Absicht, Dich zu verletzen! Es tut mir aufrichtig leid, wenn es falsch rübergekommen ist!
Da ich Dich ja gar nicht kenne, kann ich ja auch gar nicht wissen, wie sauber es bei Euch ist. Und wenn Du es so beschreibst, habe ich keinen Grund, daran zu zweifeln.
Ich kann mir einfach nur nicht vorstellen, wenn man so viele Katzen hat, dass da auch noch ein Baby gut dazu passt! Es war echt nicht böse von mir gemeint, ich habe einfach nur "Partei" fürs Baby ergriffen.
Es hat mich einfach nur ein wenig schockiert, zu lesen, dass ein Kleinkind die Möglichkeit hatte, Katzenstreu zu futtern und dann zum Arzt musste!

Ich weiss, wie Zeitaufwendig so ein Neugeborenes ist und kann mir da eben einfach nicht ausmalen, dabei auch noch mehrere Tiere gut versorgen zu können. Ich denke mir, dass da entweder Tier oder Baby "auf der Strecke bleiben müssen". Und als dreifache Mutter bin ich nun mal der "Anwalt" von Kindern, sprich, ich möchte nicht, dass irgendwo ein Kind "auf der Strecke bleiben muss". Was jedoch auch nicht heisst, dass ich Tiere nicht gerne hätte. Es ist eben eine andere Art von Liebe! Hoffe, Du verstehst das jetzt nicht falsch. Ein Tier hat genau das gleiche Recht auf ein gutes Leben wie ein Mensch!

Es steht mir natürlich nicht zu, über Dich im Speziellen zu urteilen, es war von mir ganz allgemein gesagt, dass ich mir ein Leben mit 5 Katzen und einem Neugeborenen nicht vorstellen kann.
Bestimmt bist Du als "Katzenmutter" ganz wunderbar und ich finde es wirklich bemerkenswert, dass Du so vielen Katzen mit Problemen ein schönes Zu Hause bietest!

Also, noch einmal, ICH BITTE UM ENTSCHULDIGUNG, ich wollte Dich absolut nicht kränken oder verletzen-ich hoffe, Du kannst meine Entschuldigung annehmen und ich werde das nächste Mal bemüht sein, vorsichtiger zu formulieren (beim Schreiben kann man/ich manchmal nicht alles so rüberbringen, wie ich es meine-sorry!).

Ganz liebe Grüsse
Red Rose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast205
Gast








BeitragVerfasst am: Do 24. Aug. 2006 8:33    Titel: Antworten mit Zitat

@Red Rose: Ist schon O.K. Very Happy

Ich kenne auch viele Leute die mit Kind & Tier überfordert sind und verstehe deshalb deinen Standpunkt auch ein bisserl. Cool

Ehrlichgesagt weiß ich natürlich nicht, wie es dann mit Kind und Katz klappt, aber ich bin auch in einer Kinder und Tierreichen Familie groß geworden und stelle es mir gar nicht so arg vor. Nachdem unsere Nichten und Neffen auch öfters mal ein paar Tage bei uns sind kann ich sagen, dass es sich bisher immer gut vereinbaren ließ. Wink

Ein Baby ist sicher anstrengender als ein Kleinkind, aber nachdem ich mir auch ab und an eine Haushälterin leisten kann und mein Mann sich genauso toll um die Miezis kümmert, denke ich nicht, dass die Süßen benachteiligt würden, sobald einmal Kinder da sind. Very Happy

Jetzt habe ich ja auch noch irre viel Zeit für so viel Unfug die nacher halt noch mehr meinen Liebsten zur Verfügung stehen wird. Very Happy

Sollte es jedoch ein großes Problem geben (wie z.B. ALlergie des Babys, usw.) bin ich sicher nicht so unvernünftig, dass ich entw. das Baby, oder die Katzen darunter leiden lassen werde. Wink
Nach oben
Red Rose



Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 756





BeitragVerfasst am: Do 24. Aug. 2006 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

@Nika 25
Danke für Deine Toleranz, dass Du nicht böse bist! Das hätte mir leid getan! Ich bin echt froh, dass Du meine Entschuldigung angenommen hast!

Du wirst bestimmt das Richtige machen, wenn es so weit ist, dass ihr ein Baby bekommt und ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute für Dich und Deine Katzen (und dann natürlich auch das Baby), wenn es dann mal so weit sein sollte.
Du wirst bestimmt einen vernünftigen Weg gehen!

Alles Liebe
Red Rose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Babygesundheit GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]