Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.at

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Geburtsbericht unseres Sohnes Maximilian
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Geburtsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nicichrisi



Anmeldungsdatum: 03.12.2008
Beiträge: 4725
Wohnort: Tulln

Meine Kinder:
Maximilian, 26.10.2009
Christian, 25.08.2011


BeitragVerfasst am: Mo 02. Nov. 2009 11:23    Titel: Geburtsbericht unseres Sohnes Maximilian Antworten mit Zitat

Endlich ist unser Sohn da!!!

Also die Geschichte beginnt so:

Am 26.10. hab ich um eins, zwei in der Nacht noch ins Forum geschrieben, da ich nicht schlafen konnte. Ich wurdei n der Nacht immer munter und konnte nicht schlafen, also ging ich noch ins Forum.

Um 3:30 ist dann die Blase geplatz.
Meinen Mann hab ich leicht munter bekommen, er hat dann sofort die Rettung angerufen und wir sind dann ins KH gefahren.

Ich glaube nachdem die Rettung dann endlcih da war und ich endlich im rettungswagen war,war es ca. 4:30, denn man muss ja unbedingt noch so ein Formular ausfüllen und ein anderer hat noch die Trage erst herrichten müssen, denn die sind nicht in den Aufzug bei uns gekommen und wären auch nicht bei uns in die Wohnung gekommen, bin ich dann mit dem Aufzug runter und endlich auf die Trage.

Wehen hatte ich naja irgendwie nicht richtig, haben nicht wirklich weh getan.

Dann wird wie immer Ctg und Wehen gemessen.
Unser sohn hat wie immer geschlafen und da haben Sie Angst gehabt, dass mit dem Kind etwas nicht stimmt, aber ich wusste dass er nur schläft und faul ist. Wenn die Eltern auch so waren, was soll denn dann anderes raus kommen.

Dann bin ich auch an den Wehentropf gehängt worden, damit sich was tut.
Vorher hab ich natürlich einen Einlauf bekommen und dann der Tropf.

Um ca. 9:30 hab dann den Kreuzstich bekommen, denn die Wehen wurden dann stärker.
Ich war dann auf Wolke sieben, keine Schmerzen und nix. Ich habe gar nichts mehr gespürt. Der Arzt und die Hebammen sind immer wieder vorbei gekommen und haben sich die Herztöne angesehen, da sie noch immer nicht perfekt waren.

Die Hebamme hat mir dann den Mumu aufmassiert auf ca. 6-7cm dar noch immer auf 3cm war.

Dann um ca. 12-12:10 hat der Arzt gesagt er schaut mal nach wie es dem Baby geht und zack bum war ich dann im OP.

Er hat nämlich mit einem Röhrchen nachgesehen indem er angesaugt hat un dann war da nur Blut drinnen und kein Fruchtwasser mehr.

Mir wurde ja gar nicht gesagt dass es ein Kaiserschnitt wird. Ich hab einfach ein Mittel zum Trinken bekommen. Ich glaube es war was zur Beruhigung. Dann steht da plötzlich ein zweites Bett und ein Arzt oder was immer der auch war fragt ob ich die Patientin für die Sectio wäre un dann hab ich die irgendwie die Panik bekommen. Ich bin dann in den OP gekommen. Mein Mann hat sich dann umgezogen. Eine Helferin hat dann gefragt ob er auch rein kommen darf und die Ärzte haben gesagt NEIN erst dann wenn das Baby da ist.

Das war dann für uns beide noch ein weiterer Schock. Aber ich hatte dann so einen netten Arzt der mich ein wenig beruhigen konnte. Dann ist es soo schnell gegangen und um 12.32 ist dann unser Sohn dagewesen und mein Mann durfte dann endlich rein und hat ihn dann gleich besucht. Und dann war er bei mir und hatte Tränen in den Augen, da er draußen sooo Angst um mich hatte dass mir was pssiert.

Mir wurde unser Baby auch gezeigt und mein Mann ist dann noch bei mir geblieben wärend sie mich wieder genäht haben und dann wie alles fertig war ist er zu unserem Baby gegangen und die haben ihn dann fertig gemacht. Ichhabe gezittert am ganzen Körper. Irgendwie war es schon ein einzigartiges Gefühl.

Dann sind wir ein Zimmer gekommen und haben uns mal kennengelernt und dann haben wir uns ein Familienzimmer genommen und waren 5 Tage zusammen. Ich war so froh dass mein Mann bei mir war, denn ich konnte die ersten zwei Tage nichts machen. Er hat ihn dann immer gewickelt und herumgetragen und hat einfach alles gemacht als hätte er es schon immer getan. Ich bin echt stolz auf ihn!!!

Seit Samstag Mittag sind wir dann endlcih nachhause gekommen denn mir hat es von einer Ärztin gereicht.
Sie hat mir am vorletzten tag gesgatm wenn ich nachhause will dann muss ich mich mehr bewegen, denn wenn ich eine Lungenembolie bekomme werde ich sterben und mein Kind braucht mich aber.

Das hat mich so hart getroffen, dass ich all meinen Mut trotz dieser Schmerzen zusammen genommen und bin spazieren gegangen was das Zeug hält, dass ich dann am Abend komplett fertig war. Ich konnte mich dann sehr wenig bewegen.

Unser Baby ist das bravste Baby der Welt. Er meldet sich nur alle drei Stunden wegen dem Essen aber sonst schaut er nur oder er schläft den ganzen Tag. Einfach ein Traumbaby.

So das war es jetzt. Lang genug aber der Bericht ist fertig!!! Very Happy Very Happy Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
Lisi



Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 3279
Wohnort: Wien

Geburtstermin: 04.08.2011

Meine Kinder:
Luca, 28.07.2009
Mateo, 02.08.2011


BeitragVerfasst am: Mo 02. Nov. 2009 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

hi nici!

schön geschrieben der bericht! das mit dem spontanen kaiserschnitt war sicher sehr aufregend, das glaub ich dir sofort, dass du in panik geraten bist. aber zum glück ist ja alles gut gegangen und der arzt war auch freundlich. das wichtigste ist ja, dass dein kleiner sohnemann gesund ist! Very Happy

das mit dem familienzimmer klingt ja ur super, konnte denn mann leicht auch bei euch zweien schlafen?

die ärztin hat einen schuss im schädl, dass is ja eine frechheit was sie gesagt hat und v.a. wie sie es gesagt hat. Rolling Eyes

na hauptsache ihr seid jetzt zuhause und könnt euer familienglück genießen. ich wünsch euch eine schöne erste zeit zusammen!

lg lisi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnegge



Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 187
Wohnort: Neunkirchen

Geburtstermin: 25.07.2009

Meine Kinder:
Isabel, 07.08.2009



BeitragVerfasst am: Mo 02. Nov. 2009 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu!

Schöner Bericht. Smile
Tut mir leid für dich das es dann so schnell in den OP ging.Hat mich sehr an meine Sectio erinnert.
Das Safterl das du da bekommen hast is schon eine leichte Betäubung.Hab das sowohl beim Kaiserschnitt als auch bei der 2ten OP bekommen.
Die Ärztin is ja wohl ein Witz.Ich nehm mal an das du die mega sexy Strümpfe anhattest und jeden Tag die Trombosespritze bekommen hast.Somit is die Lungenembolie schon mal ausgeschlossen.Frechheit dir so ne Angst einzujagen.
Wie gehts dir den jetzt,bist schon wieder recht fit oder is noch alles recht anstrengend?
Und wie war die Geburt für dich so im Nachhinein.Mir hat durch den Notkaiserschnitt ein bisschen was gefehlt am Anfang.

Lg.Kathi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
engale27



Anmeldungsdatum: 28.04.2009
Beiträge: 79
Wohnort: klagenfurt

Meine Kinder:
sean-luca, 18.08.2009



BeitragVerfasst am: Mo 02. Nov. 2009 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

hallo nicichrisi!

erstmal herzlichen glückwunsch zur geburt eures sohnes! schön das alles gut gegangen ist und das es euch bzw. dir nach allem gut geht. hoffentlich geht es dir nach den strapazen mit der frechen ärztin wieder besser. wünsch dir und deinem baby alles gute, viel gesundheit und glück Laughing

glg engale27
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andrea001



Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 511

Meine Kinder:
Magdalena, 24.07.2007
Theresa Marie, 18.06.2009


BeitragVerfasst am: Mo 02. Nov. 2009 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch zum Baby!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
susi_mama



Anmeldungsdatum: 17.04.2009
Beiträge: 961
Wohnort: Dresden

Meine Kinder:
Julian, 30.12.2007
Luise, 26.09.2009


BeitragVerfasst am: Di 03. Nov. 2009 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

ja sag an, so war das ja gar nicht geplant? die zwerge wieder, die halten sich an gar nichts, oder?
aber zum glück ist ja alles gut gegangen und ihr seid zufrieden wieder zu hause!
wie gehts dir denn jetzt so? schon wieder halbwegs fit?
wünsche euch alles alles liebe und viele stunden in liebevoller zwei-und dreisamkeit!
ach ja und ganz toll, dass maxi soooo brav ist, das war luise auch, jetzt wird sie lebhafter und wie ihr großer bruder viel mehr nähebedürftiger!
eure susi und luise
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kokonut2806



Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 1358
Wohnort: Bezirk Liezen

Meine Kinder:
Jana Sophie, 20.07.2008
Andre´ Sebastian, 13.08.2010


BeitragVerfasst am: Di 03. Nov. 2009 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

auch von uns alles gute zum Nachwuchs!

LG
Koko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jungsmum



Anmeldungsdatum: 04.12.2008
Beiträge: 536
Wohnort: NÖ

Meine Kinder:
Raphael, 07.12.2002
Pascal, 17.07.2008


BeitragVerfasst am: Mi 04. Nov. 2009 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch zum Stammhalter!
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tinchen



Anmeldungsdatum: 19.01.2009
Beiträge: 960
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Dominik, 31.08.2009



BeitragVerfasst am: Mi 04. Nov. 2009 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

hi nici,

dein bericht liest sich wie eine hochschaubahn, wahnsinn was in so einer zeit alles passiert.

ich kann mir sehr gut vorstllen wie du dichbei der sectio gefühlt haben musst, obwohl meiner geplant war. hab ich gezittert wie wenn ich auf entzug wäre und konnte fast nicht reden (hab sogar ein bissi geweint so fertig war ich)

aber wie du bereits geschrieben hast, danach das gefühl ist unbeschreiblich. man hat seine eigene kleine familie und kann endlich sein baby in den arm nehmen.

am rande bemerkt: ich hatte auch eines der bravsten babys in der klinik und in den ersten wochen, und hab auch zu den schwestern gesagt der ist soooo brav und weint nicht und schläft viel,.... *stolz bin*
sogar mein mann sagte, unserer liegt immer so brav im kinderzimmer (in der klinik)

die meinten nur: na wartens ein bissi, bis er sich vom geburtsstress erholt hat und ein bissi älter wird,....

hm, sie hatten recht. trotzdem ist er mein scheisser Wink

alles alles liebe euch weiterhin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicichrisi



Anmeldungsdatum: 03.12.2008
Beiträge: 4725
Wohnort: Tulln

Meine Kinder:
Maximilian, 26.10.2009
Christian, 25.08.2011


BeitragVerfasst am: Do 05. Nov. 2009 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Also erstmal vielen vielen Dank für eure Glückwünsche!!!

@lisi: wir konnten zu dritt in einem Zimmer schlafen und wir wurden auch nnicht gestört von hebammen und ärzten usw. da wir für uns und für das Kind verantwortlich waren. Wir konnten aber jederzeit ins Kinderzimmer wenn wir was brauchten. Ja die Ärztin war ein Hammer, aber ich hab ihr gezeigt was Sache ist!!!

@schnegge: Ja ich habe Stützstrümpfe angehabt und auch jeden Tag die Thrombosespritze bekommen. Jetzt gehts mir schon besser. Heute hat mir das Aufstehen gar nicht mehr weh getan. Wenn wir länger unterwegs sind dann spür ich es schon schön, dass es ein wenig wieder weh tut bzw. bin ich dann eiin wenig fertig was gehen anbelangt. Ansonsten geht es mir schon sehr gut.
Nach der Geburt war ich einfach soo fertig dass ich nur froh war unseren Sohn in den Armen zu halte. Die normale Geburt ist mir schon abgegangen, ich wollte eigentlich schon wissen wie das ist und ich war ja auch schon sooo sehr darauf eingestellt. Mein Mann hatte sich schon so sehr gefreut, dass er die Nabelschnur durchschneiden konnte, aber leider wollte es nicht sein.

@engale27: Mir geht es schon viel besser, denn ich habe ihr ja noch am gleichen Tag gezeigt was Sache ist, denn ich lass mir ja nicht alles gefallen!!!

@susi: Wie gesagt geht es mir schon sehr gut!!!! Ja das war alles nicht so geplant aber es ist ja noch alles gut ausgegangen. Ich bin schon wieder so halbwegs fit. Ich bin so froh, dass mein Mann da war und auch noch ist, denn ich glaube ich hätte das ohne ihn nie geschafft. Leider muss er nächste Woche wieder arbeiten. Bin schon gespannt wie das ist alleine zuhause zu sein mit einem Baby. Wie geht es euch denn so???

@tinchen: Ich habe auch tränen in den Augen gehabt, denn das ist alles so schnell gegangen und mein Mann hatte erst nach dem Schnitt bei mir sein dürfen und ich hätte ihn aber so gerne bei mir haben wollen, damit er meine Hand hält, aber der Arzt hat mich ein wenig abgelenkt. Bin auch schon gespannt wenn unser Sohn älter wird. Jetzt ist er auch noch so brav, aber kommen zu was tu ich selten, denn drei Stunden vergehen wie im Flug, denn alle drei Stunden will er ja was essen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Geburtsberichte GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]