Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.at

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Kiss-Syndrom ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Wickeln, Tragen, Schlafen ... : Baby-Alltag
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GV3009



Anmeldungsdatum: 04.06.2007
Beiträge: 4





BeitragVerfasst am: Mo 04. Jun. 2007 13:34    Titel: Kiss-Syndrom ? Antworten mit Zitat

Hallo!

Seit ca. 1 Woche hat unsere Kleine (10 Wochen alt) eine neue Angewohnheit, die uns mittlerweile etwas beunruhigt. Sie fängt täglich um ca. 19 bis 20 Uhr an zu schreien und ist durch nichts zu beruhigen. Es fängt ganz ohne Auslöser an, wie wenn man einen Schalter umlegt. Nur wenn man mit ihr ein bisschen herumspaziert macht sie kurze Pausen. Sobald man denkt es ist vorbei und will sich wieder hinsetzen oder ihr den Schnuller geben, dreht sie wieder komplett auf und die Sache beginnt von vorne. Das geht so lange bis sie nach ca. 2 Stunden dann doch einschläft (wahrscheinlich vor Erschöpfung).
Hab in diesem echt tollen Forum bereits viel gelesen, unter anderem auch über den Begriff Kiss-Syndrom viele Infos gesammelt. Ehrlich gesagt treffen einige Symptome schon zu: Sie schreit manchmal wenn man sie hochhebt, schaut meistens nach rechts, streckt sich durch.
Vorallem hatten wir eine sehr anstrengende 13 Stunden Geburt, was auch noch wichtig zu erwähnen ist. Die Kleine ist während der Geburt eine Zeit lang "festgesteckt" da sie verkehrt rotiert (="Sterngucker") war. Sie ist auch eine Zeit auf der "Neo" gelegen, da sie von der schweren Geburt sehr überfordert war.
Muss ehrlich zugeben, dass ich seit ich die Infos über das Kiss-Syndrom gelesen habe sehr beunruhigt bin und Angst habe, dass etwas nicht stimmt. Beginnend mit der Schwangerschaft waren wir eigentlich nur von Pech verfolgt (Extreme Übelkeit mit Spitalsaufenthalt - sehr schlechte Werte im Bezug auf Down-Syndrom - schwere Geburt) und dachten jetzt eigentlich letztendlich doch alles geschafft und positiv hinter uns zu haben.
Die Kleine war sozusagen unser "Siegergeschenk" nach einem langen, anstrengenden Rennen.

Vielleicht kann mir ja jemand Ratschläge geben, was ich jetzt tun soll.
Bin zu Zeit ziemlich besorgt.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
Fleckenzwerg11



Anmeldungsdatum: 09.10.2006
Beiträge: 124
Wohnort: Altenmarkt

Meine Kinder:
Julian Elias, 29.06.2006



BeitragVerfasst am: Mo 04. Jun. 2007 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du dir wirklich so große Sorgen machst, rate ich dir sie noch einige Tage zu beobachten, vielleicht ist das ganze wieder mal nur eine Phase. Wenn es sich nicht bessert dann würde ich zum Kinderarzt gehen und mit ihm deine Sorgen besprechen.

Ich wünsche dir, dass es nur eine Phase ist, die bald wieder vorüber ist.

Bis dahin Kopf hoch und alles Liebe!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast568
Gast








BeitragVerfasst am: Mo 04. Jun. 2007 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

man kann sich so leicht verunsichern, wenn man sich ein paar krankheitsbilder anschaut. vielleicht überreagierst du ja ein bisschen.

meine war auch ein schreibaby und hat am anfang eine seite bevorzugt wo sie den kopf hindreht. sie hat sich auch durchgedrückt beim schreien und so. hat sich aber alles wieder gelegt.
das schreien hab ich auf die blähungen geschoben.

bei einem 10 wochen alten baby kann man das ja noch nicht so sagen oder?

aber lass sie auf jeden fall mal von einem arzt anschauen. aber bis dahin lass dich von solchen krankheiten nicht beunruhigen! kopf hoch. ist sicher nicht so schlimm?!

alles gute!

birgit
Nach oben
Gast568
Gast








BeitragVerfasst am: Mo 04. Jun. 2007 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

achja, meine kleine hatte von geburt an einen hakenfuss. ich hab mir ur gedanken gemacht, weil ich mal gelesen hab, das das durch gehinstörungen ausgelöst werden kann. Wink

also soviel mal zu: man macht sich selbst verrückt!

aber wennst verunsichert bist, dann lass das auf jeden fall anschauen!!

lg
birgit
Nach oben
enyamaus



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 147
Wohnort: Tirol

Meine Kinder:
Enya Maria, 17.09.2006

Melis Geburtstag, 28.04.1977

BeitragVerfasst am: Mo 04. Jun. 2007 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Mein Tipp an dich: lass dir helfen - geh zum Kinderarzt oder zu einer Beratungsstelle (Mutter-Kind-Beratung, Elternberatung), vielleicht wissen die eine gute Lösung und könne dir die Angst nehmen - und wenns nur ein Gespräch/"Ausheulen" ist, wenns dir besser geht überträgt sich das auch aufs Kind

ein weiterer Tipp wäre der Besuch bei einem Osteophaten (ich hoffe, man schreibts so) - manchmal haben die Babys nach schweren Geburten Verspannungen, die werden dann durch Massage gelöst. Mir wurde so ein Besuch auch geraten, da aber meine Kleine aber GsD keine Probleme hatte, hab ichs dann gelassen - hab aber nur gutes gehört!

Wünsch dir viel Kraft und Ausdauer - ist bestimmt nur eine Phase!
Hoffe, du kannst die Zeit mit deinem Baby bald "richtig" genießen!

LG Melanie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast328
Gast








BeitragVerfasst am: Mo 04. Jun. 2007 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

ja, ein besuch beim osteopathen kann auf keinen fall schaden!! ich war auch dort mit hannah, weil sie immer geschrieen hat, so bald ich sie flachhingelegt habe, außerdem hielt sie den kopf immer nur nach rechts. und siehe da, danach ging es ihr besser! viel glück!
Nach oben
GV3009



Anmeldungsdatum: 04.06.2007
Beiträge: 4





BeitragVerfasst am: Di 05. Jun. 2007 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Danke für die ganz lieben Beiträge und Ratschläge. Smile
Hab gestern Abend unsere Kleine etwas genauer beobachtet. Eine Schieflage oder Verkrümmung beim Schlafen ist mir eigentlich nicht aufgefallen. Und den Kopf bewegt sie auch auf beide Seiten, meiner Meinung nach ohne irgendeine Einschränkung. Werd die Sache aber weiter beobachten und mal sehen, ob sich von den schreikrämpfen etwas verändert, bevor ich etwas unternehme. (z.b. Kinderarzt)
Gestern hat Sie zwar auch wieder gebrüllt, aber dafür hat Sie dann 7 Stunden durchgeschlafen. Haben gestern das erste mal das Kirschkernkissen angewendet. Vielleicht wars aber auch nur ein glücklicher Zufall! Wink

Vielleicht kann mir ja jemand von euch einen guten Osteopathen empfehlen. (NÖ oder W wäre ideal) Wäre für jede Info dankbar.....!

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast568
Gast








BeitragVerfasst am: Di 05. Jun. 2007 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

klingt ja sehr gut und nicht nach einem kiss-syndrom

das abendliche schreien kann aber auch von einer überreizung kommen, wenn das baby z.b. tagsüber viel erlebt.
ist mir nur noch dazu eingefallen..

lg
b.
Nach oben
andrea81
Gast








BeitragVerfasst am: Di 05. Jun. 2007 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Baby hat Folgendes geschrieben:
klingt ja sehr gut und nicht nach einem kiss-syndrom

das abendliche schreien kann aber auch von einer überreizung kommen, wenn das baby z.b. tagsüber viel erlebt.
ist mir nur noch dazu eingefallen..

lg
b.


genau! meine kinder haben/hatten das auch Confused
Nach oben
Lorelei



Anmeldungsdatum: 26.12.2005
Beiträge: 21





BeitragVerfasst am: Mi 04. Jul. 2007 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, in Perchtolsdorf gibt es eine sehr gute Osteopathin.

Birgit Frimmel
Osteopathin
Walzengasse 29/1
A-2380 Perchtoldsdorf
Tel: 0676/500 69 36


Hier findest du noch mehr:

http://www.wso.at/cgi-bin/wso/unsere_absolventen_neu.pl

Ich bin vor ca. 1 1/2 Jahren mit meiner damals 10 Monate alten Tochter dort gewesen und es hat ihr gut getan.

Ich weiß aber noch, dass ich viele Osteopathen angerufen habe, da die total ausgebucht sind... und bei manchen hätte ich 3-4 Monate auf einen Termin warten müssen. Kann also sein, dass du ein bißchen herumtelefonieren musst.

Viele Babies haben aber gerade in den Abendstunden so Schreiphasen... sie können, das was sie tagsüber gesehen haben, einfach noch nicht verarbeiten: Es ist zuviel. Dann sind sie auch noch übermüdet und können vor lauter Müdigkeit nicht einschlafen. "Einschlafen" fällt vielen Babies sehr schwer. Es überkommt sie nicht gemütlich der Schlaf, sondern sie fallen, wenn von einer Sekunde auf die andere um. Und bis dahin, kann der Einschlafprozess sehr anstrengend sein.

Aber es ist alles nur eine Phase*g*.

Viel Glück beim Osteophaten, ich kann es dir wirklich sehr empfehlen. Gerade, wenn die Geburt sehr lange gedauert hat und anstrengend war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Wickeln, Tragen, Schlafen ... : Baby-Alltag GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]