Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.at

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Rauchen in der ss [2]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nicichrisi



Anmeldungsdatum: 03.12.2008
Beiträge: 4725
Wohnort: Tulln

Meine Kinder:
Maximilian, 26.10.2009
Christian, 25.08.2011


BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 6:44    Titel: Antworten mit Zitat

ich finde es gut wenn jeder seine eigene meinung dazu hat. ich selbst rauche ja nicht, aber ich glaube dass das nikotin über das blut auch geht und bis das mal draußen ist, ist das kleine schon ein paar jahre alt. und wenn man kettenraucher war/ist, ist das aufhören verdammt schwer. meine schwester hat auch aufgehört, aber sie hat drei vier jahre geraucht. jetzt hat sie einen nichtraucherfreund und ihr fällt es schon nicht leicht keine zu rauchen. sie macht es nicht, aber gusta hätt sie schon hin und wieder und würd sich gerne eine anzünden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
Schnegge



Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 187
Wohnort: Neunkirchen

Geburtstermin: 25.07.2009

Meine Kinder:
Isabel, 07.08.2009



BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 8:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich war vor meiner Schwangerschaft sehr starke Raucherin.Im Gastgewerbe fast schon normal,da waren 40 Zigaretten am Tag keine Seltenheit da du dir ja bei jeder Gelegenheit eine ansteckst.

Ich habe aber auch immer gesagt ich höre mit dem Rauchen auf wenn ich schwanger bin(und ich hab über 13 Jahre geraucht),und als ich den positiven Test in der Hand hatte hab ich das auch so gemacht.Mein angefangenes Packerl gab ich meinem Mann.Als Ersatz dienten Kaugummi und Schlecker.Klar hat man anfangs Lust aber mir war halt mein Baby und dessen Gesundheit wichtiger.

Wegen dem Entzug.Also der körperliche Entzug dauert ca 3-4 Tage,dann ist das Zeug aus deinem Körper.Der psychische Entzug dauert allerdings bei weitem länger.Kommt halt drauf an wieviel man geraucht hat und wielange.
Bin allerdings der Meinung es ist eine reine Willens Sache.Auch wenn mich die jetzt noch rauchenden schwangeren Mamis anspringen.WER WIRCKLICH WILL DER SCHAFFTS AUCH.


Lg.Kathi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
susi_mama



Anmeldungsdatum: 17.04.2009
Beiträge: 961
Wohnort: Dresden

Meine Kinder:
Julian, 30.12.2007
Luise, 26.09.2009


BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 9:07    Titel: Antworten mit Zitat

das denke ich auch...
es gibt gute studien, wie schnell sich alles wieder einregelt nach dem rauchen...
vier jahre nach der letzten kippe ist es so, als ob man nie hätte... also kann mir niemand erzählen, das es für das kleine zu schwer ist oder so. als biologin kenn ich mich ja bissel aus und da nikotin übers blut transportiert wird (das andere zeug in den zig. auch) ist spätestens nach 2 tagen beim baby alles raus, da ja das komplette blut immer fließt. was man dem kindlichen organismus antut, wenn man ihn mit dem "müll" belastet kann ich nur schätzen, aber stellt euch mal die kleinen nieren vor, die mit solchen bomben beschossen werden... das kann nur schlimmer sein als ein paar stunden entzug! was die psychische ausgeglichenheit der mama und damit auch des babys angeht ist das natürlich was ganz anderes...
aber ich muss mich den anderen nichtrauchern anschließen: für mein baby täte ich alles!
ich hab mit 16 bei den körperwelten eine raucherlunge gesehen und mir geschworen nieeee zu rauchen. jetzt bin ich 30 und habe noch nie an einer zig. gezogen (stolz bin), aber ich denke es ist wirklich ein problem der psyche!!! sorry, aber wenn man will schafft man (fast) alles, ein rauchfreies leben auf jeden fall!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicichrisi



Anmeldungsdatum: 03.12.2008
Beiträge: 4725
Wohnort: Tulln

Meine Kinder:
Maximilian, 26.10.2009
Christian, 25.08.2011


BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 9:20    Titel: Antworten mit Zitat

da muss ich euch recht geben. auch wenn es sehr hart ist. bei mir ist das laster mein gewicht. ich würde so gerne abnehen, aber leider schaff ich es nicht richtig und mit dem kleinen schn gar nicht. essen tu ich schnell irgendwas dass ich meinen hunger stille und das is sehr schlecht. ichhab schon angegangen gehabt aber leider nach einer woche wieder aufgehört. ich wollte die rnährung auch umstellen, aber das geht so ins geld. die gesunden sachen sind so teuer. das geht sich bei uns sehr knapp aus. aber ich sag immer wenn der kleine dann auc mitessen kann werd ich nur gesunde sachen kochen und das ist für uns dreien sehr gut. beim ir ist auch die psyche das problem. ich versuch ja immer nicht zu nachen, aber da holt mich dann der heißhunger immer ein. aber ich werde es schaffen, wenn der kleine etwas größer ist. das nehm ich mir sehr vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bauchzwerg



Anmeldungsdatum: 19.01.2010
Beiträge: 502
Wohnort: Niederösterreich





BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss auch noch meinen Senf dazu abgeben. Nur vorweg, ich möchte hier auch niemanden persönlich angreifen.

Zu Myriam, ich greife deinen Beitrag aus dem anderen Thread auf, ich gebe dir vollkommen Recht, dass einer der sich bewusst in ein Raucherabteil setzt, selbst schuld ist und kein Mitleid erwarten darf.
Darum geht es mir persönlich auch gar nicht. Ich stelle mich am Flughafen auch nicht ins Glashaus wo man die Hand vor Augen nicht mehr sehen kann.
Wenn das Rauchen überall so ablaufen würde, könnte ich auch sehr gut damit leben.

Ich will hier auch niemanden bekehren oder verteufeln. Ich finde Raucher einfach großteils sehr egoistisch. Hey, ich habe überhaupt kein Problem, wenn in den eigenen 4 Wänden oder im Freien geraucht wird (sofern ich nicht direkt daneben sitzen muss).
Das Thema „Raucher/Nichtraucher“ ist doch erst in den letzten paar Jahren aktuell geworden, früher durfte grundsätzlich in jedem Lokal geraucht werden.
Das finde ich einfach egoistisch, denn es heißt dann immer, wenn es dich stört, dann bleib daheim. Sorry, aber wir Nichtraucher schädigen/verletzen die Raucher nicht, aber umgekehrt sehr wohl.
Dass die Gefahr besteht, dass Österreich zu 100% rauchfrei wird, die Sorge habe ich nicht und ich bin auch sicher, sollte ein gewisser Prozentsatz das Rauchen auf Grund des Verbotes aufgeben, wird der Staat mit Sicherheit eine andere Einnahmequelle finden.
Zum Punkt, jede Sucht kostet Geld! Ich stimme auch hier zu 100% zu, volkswirtschaftlich gesehen, kostet jede Sucht der Allgemeinheit ein Vermögen. Egal ob man übergewichtig, drogensüchtig, alkoholkrank ……. ist.
Für mich gibt es nur im Vergleich zu dem o. a. Suchverhalten zum Rauchen einen kleinen aber sehr wesentlichen Unterschied.
Wenn ich neben dir sitze, mir täglich 5 Tafel Schoki einwerfe, täglich 2 Flaschen Schnaps trinke oder mir etwas in die Nase ziehe, dann verletze/gefährde ich dich nicht unmittelbar bzw. direkt. Mit dem Rauch sehr wohl, denn du bist ja gezwungen den blauen Dunst einzuatmen.

Ich persönlich möchte hier das Rauchen nicht an den Pranger stellen, ich bin sehr froh, dass ich nie damit angefangen habe und mich auch nicht mit den Nebenwirkungen und dem Aufhören rumschlagen muss, aber ich erwarte einfach von den Rauchern auch mehr Verständnis für die Nichtraucher.
Warum kann ich nicht einfach ein Gläschen Wein, einen Melange im Kaffeehaus rauchfrei genießen?
Ich bin in den letzen 1 ½ Jahren sehr viel in Europa rumgekommen und ich kann nur bestätigen, dass es dort durchführbar ist, in Rom, in Paris, Schweden …… da ist es schon Gang und Gebe geworden, dass du dir deinen Glimmstängel im Freien anzündest.
Warum ist es nur bei uns in Österreich schon wieder so schwierig?

Ein grundsätzliches Rauchverbot ist meiner Meinung auch nicht durchführbar, finde ich auch „pervers“, denn dann müsste man auch Alkohol, Schoki, künstlich hergestellte Lebensmittel (und davon gibt es mehr als uns lieb ist) aus den Regalen verbannen. Ich finde schon, dass man das jedem noch selbst überlassen kann, kein Thema, aber ich, als Nichtrauchen, möchte dafür nicht „büssen“ müssen.

Dass das Rauchen krank macht, ist glaube ich keine Diskussion mehr wert, in der SS zu rauchen finde ich verantwortungslos (Frau ist erwachsen, kann es für sich entscheiden, der kleine Floh im Bauch wird zwangsbeglückt), aber ich bin trotzdem der Meinung, dass frau das selbst für sich entscheiden muss. Darum möchte ich auch nicht, dass du dich persönlich angegriffen fühlst Myriam. Ist einfach meine persönliche und allgemeine Meinung.
Ich kann auch nicht sagen, wie ich mich jetzt verhalten würde, wenn ich Raucherin wäre, ich habs ja leicht, ich weiß.

Zum Punkt, die Umwelt ist ohnehin schon so verschmutzt, da kommt es aufs Rauchen auch nicht mehr an, na ja …….

Dass das Rauchen ein Suchtverhalten hinterlässt, davon bin ich überzeugt und dass es hart ist, ist unbestritten. Ich bin auch der Meinung, dass es nicht in 24 Stunden erledigt ist. Aber wie gesagt, ich kenne keinerlei Studien dazu.
Wenn es so einfach wäre, hätten es vermutlich schon sehr viele mehr geschafft.

Sollte das generelle Rauchverbot nicht durchgebracht werden, könnte ich auch mit einer Regelung „Raucher- bzw. Nichtraucherlokal“ oder „bauliche Abteilung“ leben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast1537
Gast








BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

he bauchzwerg

also keine sorge ich fühl mich nicht angegriffen

also glaub mir ich versteh dich und deinen beitrag sehr genau und muss dir in vielen sachen sogar recht geben

du hast vollkommen recht mit dem was du sagst wenn ich mich als (bitte entschuldigt den ausdruck empfand es aber so) blade wo hingesetzt hab und essen in mich reinstopfte tat ich keinem weh (glaub mir aber die gesellschaft fühlt sich von uns bladen angewidert und das zeigen sie auch) genau so mit den anderen sachen wie alk drogen usw hast du recht ich verletzte mich nur selber und nicht nioch andere

das es für das kind nicht sonderlich gut ist wissen wir alle nur wenn es so einfach wäre wie manche glauben dann glaub ich würden viele aufhören damit der wille und noch mehr viel mehr konsequenz wären erforderlich und wie man weis ist genau da oft der hund begraben ich zb will wirklich nur wenn es mir dann so scheisse geht weil mir der dreck einfach abgeht und mein körper ruft dann hab ich die konsequenz nicht mehr

war wie mit dem abnehmen 11 jahre lang diäten immer runter wieder rauf runter wieder rauf ich machte es mir einfach und nahm den weg der riesen operation auf mich und sehr heute aus wie ein mensch

glaubt mir wenn es sowas geben würde fürs rauchen ich würd es tun

nur leider hat bei mir weder akkupunktur noch hypnose noch kaugummi pflaster usw geholfen

also i hab bei mein sohn ah graucht und der is heut pumperl gsund

alle des schaffen aufzuhören alle achtung super und ich zieh den hut davor ich bin leider kein konsequenter mensch und habs net geschafft
Nach oben
Bauchzwerg



Anmeldungsdatum: 19.01.2010
Beiträge: 502
Wohnort: Niederösterreich





BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass man den Rauchern so schreckliche Vorwürfe macht, dass sie rauchen bzw. es (noch) nicht geschafft haben aufzuhören.
Ich glaube, dass sich kein Nichtraucher vorstellen kann, wie es ist aufhören zu müssen. Wie wir wissen, ist reden immer viel einfacher als selber machen.
Darum mache ich niemanden fürs Rauchen Vorwürfe.
Ich bin diesbezüglich einfach egoistisch und sage, solange es mich nicht persönlich betrifft ist es mir egal und egal ist es mir nicht mehr, wenn ich zB in einem Lokal zwangsbeglückt werde.

Dass Übergewicht nicht „gesellschaftsfähig“ ist, da stimme ich dir zu. Es ist ein ewiger Kreislauf, es belastet dich psychisch, du „frisst“ weiter und bist dann noch unglücklicher. Ich bin diesbezüglich ja auch nicht ganz erfahrungslos.

Dann kann ich dir nur wünschen, dass du es vielleicht irgendwann wirklich schaffst rauchfrei zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast1537
Gast








BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

ja du hast recht nichtraucher wissen eigentlich nicht wirklich was es heist aufzuhören das ganze problem ist das es aber als anerkannte sucht gilt und somit sogar eine kranheit ist

ist wie mit dem übergewicht alle meinen dann friss weniger aber das adipositas also fressucht eine krankheit ist will keiner glauben und sehn aber es ist so

tja ich muss dir sagen die hoffnung hab ich schon aufgegeben also ich glaub sogar das ich es einfach nie schaffe einmal hatte ich es für drei monate geschafft nach einen leichten lungeninfarkt dann setzte ich mich nach 3 monat wieder in den lkw um zu arbeiten und es war vorbei mit der rauchfreien zeit ich könnt mi heut nu in arsch beissen dafür

aber was solls ich bin selbst dafür verantwortlich was ich meinen körper antu

ich denke immer nach dem motto leben und leben lassen
Nach oben
Jasi



Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 824

Meine Kinder:
Lena, 03.08.2008



BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte nur noch dazu sagen das ich selbst auch 13 Jahre lang viel geraucht habe. Genauso wie Schnegge komm auch ich aus dem Gastgewerbe und da ist das halt wirklich normal das man sich in jeder Minute die man Zeit findet mit einer Zigarette belohnt.

Ich red nicht groß übers aufhören und weiß selber nix davon... Ich hab auch den "Entzug" durchgemacht, den Gusta gespürt und das Verlangen mitten in der Nacht auf eine Tankstelle zu fahren uns sich doch wieder ein Packerl zu kaufen.

ABER!!!! Es ist nicht mein Leben das ich gefährdet hätte sonder Lenas. Deshalb musste ich es einfach schaffen, und es ging wirklich. Und glaubt mir ich bin auch kein konsequenter Mensch.

Wie gesagt, wenn ihr mal in euer Hirn rein bekommt das es nicht in eurem Ermessen liegt ein fremdes Leben zu schädigen dann könnt ihr auch aufhören. Das ist vergleichbar als ob ich zu meinem Nachbarn geh und ihm jeden Tag Gift ins essen misch. Das würde doch auch keiner von euch machen. Also warum dann das eigene Kind vergiften?

LG!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schnegge



Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 187
Wohnort: Neunkirchen

Geburtstermin: 25.07.2009

Meine Kinder:
Isabel, 07.08.2009



BeitragVerfasst am: Di 13. Apr. 2010 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte noch dazu sagen das sicher viel davon abhängt das ich mir immer gesagt hab das ich aufhör wenn ich schwanger bin.Das Ganze hat sich anscheinend so in meinem Unterbewusstsein über die Jahre gefestigt das es wie es soweit war kein allzu großes Problem dargestellt hat aufzuhören.
Bin im Nachhinein sehr froh darüber,weils mir seit dem auch viel besser geht.Allerdings hab ich durch das Nichtrauchen in Verbindung mit der Hormonspritze einiges zugelegt.Aber irgendwie bekomm ich das schon noch weg Wink

Lg.Kathi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]